Baustelleninfo A 49: Fahrbahnverengung auf der A 49 zwischen Fritzlar und Wabern

Schwalmstadt, 20.6.2022

Wegen der Erneuerung von zwei Unterführungen der A 49 kommt es auf der A 49 zwischen den Anschlussstellen Fritzlar und Wabern vom 20.6.2022 bis 3.7.2022 in beiden Fahrtrichtungen auf einer Länge von 2 Kilometern zu Fahrbahnverengungen. Die zugelassene Höchstgeschwindigkeit im verengten Bereich beträgt 80 km/h.

Die Projektgesellschaft A 49 Autobahngesellschaft mbH & Co. KG, mit Sitz in Schwalmstadt, verantwortet im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) die Planung, Finanzierung und den Bau der A 49 von Schwalmstadt bis zum Ohmtaldreieck sowie den Betrieb und die Erhaltung zwischen Fritzlar und dem Autobahndreieck Ohmtal in Nord- und Mittelhessen. Gesellschafter der A 49 Autobahngesellschaft sind zu je 50 % die STRABAG Infrastrukturprojekt GmbH sowie die Meridiam Investments SAS.

Die STRABAG Infrastrukturprojekt GmbH, Bad Hersfeld, ist innerhalb des Bautechnologiekonzerns STRABAG SE das Kompetenzzentrum für die Entwicklung und Realisierung von öffentlich-privaten Partnerschaften (ÖPP) im deutschen Verkehrswegebau. Meridiam ist eine unabhängige Investmentgesellschaft nach französischem Recht, die sich auf die Entwicklung, Finanzierung und das langfristige Management nachhaltiger öffentlicher Infrastrukturprojekte spezialisiert hat.

Kontakt

A 49 Autobahngesellschaft mbH & Co. KG
Sandra Nitzsche
Am Lingrasen 1
34613 Schwalmstadt
Tel. +49 6691 9661915
info@a49-hessen.de