Sanierung der Ederbrücke – Einrichtung der Verkehrsführung für die 2. Bauphase

Schwalmstadt, 23.9.2021

Für die Instandsetzungsarbeiten an der Ederbrücke auf der A 49 zwischen der Anschlussstelle Wabern und Fritzlar wird die Verkehrsführung für die zweite Bauphase umgebaut. Die Fahrbahn in Richtung Gießen muss gesperrt werden und wird durch eine Verschwenkung zweispurig über die Gegenfahrbahn umgeleitet. In Fahrtrichtung Kassel steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Dabei kommt es in beiden Fahrtrichtungen zu einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100 km/h. Die Baustelle wird voraussichtlich bis Ende 2021 eingerichtet sein.

Die Projektgesellschaft A 49 Autobahngesellschaft mbH & Co. KG, mit Sitz in Schwalmstadt, verantwortet im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) die Planung, Finanzierung und den Bau der A 49 von Schwalmstadt bis zum Ohmtaldreieck sowie den Betrieb und die Erhaltung zwischen Fritzlar und dem Autobahndreieck Ohmtal in Nord- und Mittelhessen. Gesellschafter der A 49 Autobahngesellschaft sind zu je 50 % die STRABAG Infrastrukturprojekt GmbH sowie die Meridiam Investments SAS.

Die STRABAG Infrastrukturprojekt GmbH, Bad Hersfeld, ist innerhalb des Bautechnologiekonzerns STRABAG SE das Kompetenzzentrum für die Entwicklung und Realisierung von öffentlich-privaten Partnerschaften (ÖPP) im deutschen Verkehrswegebau. Meridiam ist eine unabhängige Investmentgesellschaft nach französischem Recht, die sich auf die Entwicklung, Finanzierung und das langfristige Management nachhaltiger öffentlicher Infrastrukturprojekte spezialisiert hat.

Kontakt

A 49 Autobahngesellschaft mbH & Co. KG
Sandra Nitzsche
Erich-Rohde-Straße 30
34613 Schwalmstadt
Tel. +49 6691 9661915
info@a49-hessen.de